Kontakt: info@fwg-weilrod.de

50-jahre-weilrod

50 Jahre Weilrod!

Das Weilroder Jubiläums-Wochenende ist vorbei. 50 Jahre gemeinsamen Weges unserer 13 Ortsteile waren für die Weilroder ein Grund zu feiern – und für jeden war etwas dabei. Wir meinen: es waren wunderschöne Tage! Wir bedanken uns bei allen Weilroder Freunden und Gästen für ihr Kommen und insbesondere bei allen Helferinnen und Helfern, die das Fest…

FWG-Frühjahrswanderung

FWG-Frühjahrswanderung

Unsere Frühjahrswanderung 2022 startet am DGH Emmershausen in der Schulstrasse. Wir werden von dort die 3 neuen Weilroder-Windkraftstandorte anlaufen und einige der neuen Standorte der Nachbargemeinden passieren. Über Franzensgrab geht es vorbei am Wochenendgebiet und den Vogelbeobachtungsposten züruck zum Start. Nach rund 11 km und ca. 250 hm erwarten uns die FFW Emmershausen mit Getränken…

StandWithUkraine, Quelle Pixabay

StandWithUkraine

Das sind unglaubliche Entwicklungen, die man nicht für möglich gehalten hätte. Nach über 70 Jahren des friedlichen Miteinanders in Europa wurde ein Angriffskrieg gegen die Ukraine begonnen, den wir auf das Schärfste verurteilen. Unsere Gedanken sind bei den Menschen in der Ukraine, denen unsere Solidarität und unser Mitgefühl gilt. Es steht wirklich viel auf dem…

impfenrettetleben

Impfen gehen!

Gestern war das mobile Impf-Team des Hochtaunuskreises zum wiederholten Mal im Bürgerhaus Emmershausen aktiv. Wir sind dankbar für diese Initiative in und für Weilrod. Danke an das gesamte Team aber auch die unzähligen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer in der Vor- und Nachbereitung dieser wichtigen Aktionen! #impfenrettetleben #Weilrod

mario-lauth-weilrod-gibt-amt-ab

Mario Lauth gibt Amt ab

Weilrod (as). Knapp fünf Jahre ist es nun her, dass Mario Lauth (FWG) in der Weilroder Gemeindevertretung die Nachfolge des damals zum Bürgermeister gewählten Götz Esser (FWG) als neuer Vorsitzender der Gemeindevertretung angetreten hat. Nun sucht Lauth selbst einen Nachfolger. Zum Sommer muss der 49-jährige Roder das Amt an der Spitze des Parlaments aufgeben, weil…